Freiwillige Stufentests

Zur Unterstützung eines zielorientierten Instrumentalunterrichts bietet die MST ihren Schülern Stufentests an. Sie dienen der individuellen    Standortbestimmung und geben Auskunft über die Fortschritte eines Schülers auf seinem Instrument.
Geprüft werden Interpretation, Technik, Rhythmus, musikalischer Ausdruck und Musikkunde. In einem Gespräch bekommen die Schüler                      konkrete Hinweise zu ihrer Leistung und ihren Entwicklungsmöglichkeiten.
Die freiwilligen Stufentests spornen an zum Üben, fördern intensiv die Lernfortschritte beim Instrumentalspiel und stärken die Sicherheit                             beim Auftreten vor Publikum.

Ablauf des Stufentests

– Die Lehrpersonen machen die Schüler  auf die Stufentests aufmerksam und verteilen diese Informationen mit dem Anmeldeformular.
– Interessierte Schüler melden sich an bei den Lehrpersonen mit dem Formular.
– Die Lehrpersonen besprechen mit den Kindern die Stufeneinteilung und das Stufentestprogramm.
– Das Stufentestprogramm wird zum Unterrichtsgegenstand in den Musiklektionen.
– Die Schüler werden von den Lehrpersonen informiert über den Zeitpunkt und den Ablauf der Stufentests.
– Nach bestandenem Stufentest erhalten die Schüler eine Auszeichnung.

Bedingungen

Die Stufentests sind freiwillig. Alle Instrumentalschüler in den Stufentestfächern haben Zugang zu den Tests.
Mit der schriftlichen Anmeldung verpflichten sich die Schüler zur Teilnahme am Stufentest, zum Vortrag der ausgewählten Werke
und zum Einhalten der zugeteilten Vorspielzeiten. Abmeldungen werden nur in begründeten Ausnahmefällen entgegengenommen.
Stufen können nach Absprache mit den Lehrpersonen übersprungen werden. Die Anforderungen der Teststufen nehmen nicht gleichmässig zu. 
Je höher die Stufe, um so grösser der Unterschied zur nächst tieferen. Deshalb dauert es für das Erreichen einer weiteren Stufe ab Test
3/4 in der Regel mehr als ein Jahr. Bei Nichtbestehen kann der Test im nächsten Jahr oder später wiederholt werden.